Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Weitere Landesportale:

Landesportal | Regierungsportal


Lokale Entwicklung LEADER (LEADER-RL M-V)

Andere Kapitel zu dieser Förderung

Merkblatt

Richtlinie vom 6. Mai 2015, AmtsBl. M-V S. 249
Zweck und Ziel:
Zweck der Förderung ist die Unterstützung der von der örtlichen Bevölkerung durch lokale Aktionsgruppen betriebenen Maßnahmen zur lokalen Entwicklung.
Wer wird gefördert:
Zuwendungsempfänger können
  • juristische Personen des öffentlichen Rechts,
  • natürliche Personen,
  • Personengesellschaften und juristische Personen des privaten Rechts
sein.
Was wird gefördert:

Die Durchführung von Vorhaben zur Umsetzung der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung.

Die Unterstützung von Aktionen, die der Vorbereitung einer gebietsübergreifenden oder transnationalen Zusammenarbeit einer lokalen Aktionsgruppe aus Mecklenburg-Vorpommern mit einer anderen lokalen Aktionsgruppe oder einer Gruppe gemäß Artikel 44 Absatz 2 der Verordnung (EU) Nr. 1305/2013 dienen.

Die Durchführung von gebietsübergreifenden und transnationalen Kooperationsvorhaben zur Umsetzung der Strategie für lokale Entwicklung.

Die Verwaltung der Durchführung der Strategie für lokale Entwicklung, die Begleitung und Bewertung dieser Strategie gemäß Artikel 34 Absatz 3 Buchstabe g der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 sowie die Sensibilisierung für die Strategie für lokale Entwicklung.

Wie wird gefördert:

Alle vollständig eingereichten Förderanträge, bei denen die Zuwendungsvoraussetzungen erfüllt sind, werden entsprechend der von der lokalen Aktionsgruppe, die den Fördersatz und die maximale Höhe der Förderung vorschlägt, vorgelegten Vorhabenliste unter endgültiger Festsetzung der Höhe der Förderung bewilligt.

Die Zuwendungen werden im Rahmen der Projektförderung als Anteilfinanzierung in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses gewährt.

Die Höhe der Zuwendung ist begrenzt auf 90 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben und beträgt bei der Vorbereitung eines Kooperationsvorhabens höchstens 10.000 Euro.

Für die Verwaltung der Durchführung der Strategie für lokale Entwicklung, die Begleitung und Bewertung dieser Strategie sowie die Sensibilisierung für die Strategie für lokale Entwicklung beträgt die Zuwendung bis zu 100 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Antragsverfahren:

Die Vorhaben zur Umsetzung der Strategie für lokale Entwicklung werden durch die lokale Aktionsgruppe nach einem von ihr festgelegten und bekannt gemachten Verfahren ausgewählt.

Förderanträge sind formgebunden und vor Beginn des jeweiligen Vorhabens bei der zuständigen Bewilligungsbehörde zu stellen.

Antragsunterlagen:
Die mit dem Förderantrag einzureichenden Unterlagen sind in den für die Antragstellung erforderlichen Formularen genannt. Die Bewilligungsbehörde kann die Vorlage weiterer Unterlagen verlangen, soweit dies für die Entscheidung über die Bewilligung einer Zuwendung erforderlich ist.
Ansprechpartner:
Die jeweilige lokale Aktionsgruppe und das örtlich zuständige Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt.

Zusatzinformationen


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut