Dienstleistungsportal M-V


Der Zuständigkeitsfinder für Mecklenburg-Vorpommern: Was erledige ich wo?

  1. Geben Sie Ihren Ort an, um regionalisierte Informationen zu erhalten.
  2. Es gibt 7 Lebenslagen für Umzug
  3. Es gibt 3 Leistungen für Umzug

Umzug

Die Lebenslage Umzug soll für Sie als Leitfaden durch die verschiedenen Vorkehrungen dienen, die im Rahmen eines Umzugs getroffen werden müssen.

Der Zeitplan Umzug zeigt Ihnen einen zeitlich-chronologischen Ablauf der Punkte, die Sie bei Ihrem Umzug berücksichtigen müssen. Die Informationen beziehen sich auf den Wechsel Ihrer Hauptwohnung.

Die Hauptwohnung ist nicht frei wählbar. Die Hauptwohnung ist vielmehr die vorwiegend genutzte Wohnung. Wer verheiratet ist und nicht dauernd getrennt von seiner Familie lebt, hat seine Hauptwohnung in der von der Familie vorwiegend benutzten Wohnung. Minderjährige haben ihre Hauptwohnung in der vorwiegend benutzten Wohnung des Personensorgeberechtigten. In Zweifelsfällen ist die vorwiegend benutzte Wohnung dort, wo jemand den Schwerpunkt der Lebensbeziehungen hat. Nebenwohnung ist jede weitere Wohnung im Inland.

Die Checkliste Umzug gibt Ihnen einen Überblick über die einzelnen Maßnahmen, die Sie während eines Umzugs beachten müssen. Haben Sie bitte dafür Verständnis, dass auch eine umfangreiche Checkliste möglicherweise nicht alle für Sie relevanten Punkte enthält.

Zuerst müssen Sie sich innerhalb einer Woche bei Ihrer Gemeinde ummelden beziehungsweise anmelden und Ihre Dokumente und Unterlagen aktualisieren lassen.

Folgende Kapitel beziehen sich auf den Wechsel Ihres Hauptwohnsitzes:

  • Meldepflicht
    • Abmeldung bei der Meldebehörde
    • Anmeldung in einer anderen Gemeinde
    • Ummeldung innerhalb der Gemeinde
  • Umzug des Gewerbebetriebes
    • Abmeldung eines Gewerbes
    • Anmeldung eines Gewerbes
    • Gewerbeummeldung innerhalb der Gemeinde
  • Adressänderungen
    • Abonnements
    • Arbeitgeber
    • Banken/Versicherungen
    • Bundeserziehungsgeld
    • Elterngeld
    • Bundesagentur für Arbeit
    • alter Fahrzeugschein oder neue Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Finanzamt
    • Gebühreneinzugszentrale (GEZ)
    • Hochschule
    • Hundesteuer
    • Jagdschein
    • Kabelanbieter
    • Krankenkasse
    • Mitgliedschaft in Vereinen
    • Personalausweis
    • Reisepass
    • Rentenversicherung
    • Wehr- oder Zivildienst
  • Abfallentsorgung/Müllabfuhr
  • Fahrzeug/Bewohnerparkausweis
  • Gas, Strom, Wasser, Fernwärme
  • Wohngeld/Wohnberechtigungsschein
  • Schulen/Kindertageseinrichtungen
  • Ab-/Anmeldung Telefon
  • Postnachsendeauftrag

Informieren Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber, ob Sie Anspruch auf Sonderurlaub haben und wie viele Tage dieser beträgt. Die Gewährung von Sonderurlaub hängt dabei von den für Sie geltenden gesetzlichen und vertraglichen Bestimmungen ab.

Ist Ihr Wohnungswechsel beruflich bedingt, können Sie damit verbundene Kosten (Werbungskosten) von der Steuer absetzen. Sammeln Sie dafür alle Belege für Kosten, die aufgrund Ihres Umzuges entstehen.

Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch das Innenministerium Mecklenburg-Vorpommern. Stand: 01.08.2006