Leistungen A-Z

  1. Geben Sie Ihren Ort an, um regionalisierte Informationen zu erhalten. - ändern
  2. Gewählte Leistung: Aufenthaltsrecht für Au-pair-Beschäftigte (EU) - ändern
  3. Es wurden Informationen zu "Aufenthaltsrecht für Au-pair-Beschäftigte (EU)" gefunden.

Aufenthaltsrecht für Au-pair-Beschäftigte (EU)

Leistungsbeschreibung

Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Union sowie von Island, Liechtenstein, Norwegen benötigen für eine Au-pair-Beschäftigung keine Erlaubnis. Ähnliches gilt für Staatsangehörige der Schweiz. Sie können bei der Ausländerbehörde eine (deklaratorische) Aufenthaltserlaubnis zur Bescheinigung ihres Aufenthaltsrechts erhalten.

Au-pair-Beschäftigte aus Nicht-EU/EWR-Staaten benötigen eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Au-pair-Beschäftigung.


Voraussetzungen

Au-pair-Beschäftigte müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind zwischen 18 und unter 27 Jahre alt.
  • Sie besitzen Grundkenntnisse der deutschen Sprache.
  • Sie haben eine Krankenversicherung.
  • Sie sind bei der Gastfamilie angemeldet.
  • Die Gastfamilie spricht Deutsch als Muttersprache.

Grundsätzlich muss wenigstens ein erwachsenes Familienmitglied die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Die Familie kann auch aus einem deutschsprachigen Land oder einem Landesteil stammen, in dem es Deutsch als Muttersprache gibt. Ausländische Familien kommen ausnahmsweise in Frage, wenn Deutsch ihre Umgangssprache ist. Als Familie zählen Ehepaare mit oder ohne Kind sowie unverheiratete Paare oder Alleinerziehende mit Kind im gemeinsamen Haushalt.

  • Sie haben einen Au-pair-Vertrag abgeschlossen.

Zuständige Stelle

Bitte setzen Sie sich mit der Bundesagentur für Arbeit in Verbindung.

Keine zuständige Stelle gefunden

Bitte geben Sie Ihren Ort an.