Leistungen A-Z

  1. Geben Sie Ihren Ort an, um regionalisierte Informationen zu erhalten. - ändern
  2. Gewählte Leistung: Hundehaltung - Anmeldung - ändern
  3. Es wurden Informationen zu "Hundehaltung - Anmeldung" gefunden.

Hundehaltung - Anmeldung

Leistungsbeschreibung

Das Führen und Halten sowie das nichtgewerbsmäßige Züchten von Hunden ist grundsätzlich erlaubnisfrei und bedarf keiner Anmeldung.

Eine Anmeldepflicht besteht bei sogenannten Listen- oder Kampfhunden und als gefährlich eingestuften Hunden. Für das Halten, Führen und nichtgewerbsmäßige Züchten solcher Hunde wird eine Erlaubnis benötigt.

Bei Hunden bestimmter Rassen und Gruppen wird von vornherein vermutet, dass es sich um gefährliche Hunde handelt (sogenannte Listen- oder Kampfhunde). In Mecklenburg-Vorpommern gelten darüber hinaus auch Hunde als gefährlich, die eine über das natürliche Maß hinausgehende Kampfbereitschaft, Angriffslust oder Schärfe (gesteigerte Aggressivität) aufweisen oder einen Menschen oder Tier durch Biss geschädigt bzw. wiederholt Menschen gefährdet haben.

Bitte auch folgende Leistungsbeschreibungen beachten:

  • „Haltung eines Kampfhundes“
  • „Gefährliche Hunde“

Sind Sie Halterin/Halter eines Hundes, müssen Sie, wenn Ihre Gemeinde eine Hundesteuersatzung erlassen hat, diesen bei Ihrer Gemeinde anmelden und für den Hund Hundesteuer zahlen.


ausführliche Leistungsbeschreibung

Das Führen und Halten sowie das nichtgewerbsmäßige Züchten von Hunden ist grundsätzlich erlaubnisfrei und bedarf keiner Anmeldung.

Eine Anmeldepflicht besteht bei sogenannten Listen- oder Kampfhunden und als gefährlich eingestuften Hunden. Für das Halten, Führen und nichtgewerbsmäßige Züchten solcher Hunde wird eine Erlaubnis benötigt.

Bei Hunden bestimmter Rassen und Gruppen wird von vornherein vermutet, dass es sich um gefährliche Hunde handelt (sogenannte Listen- oder Kampfhunde). In Mecklenburg-Vorpommern gelten darüber hinaus auch Hunde als gefährlich, die eine über das natürliche Maß hinausgehende Kampfbereitschaft, Angriffslust oder Schärfe (gesteigerte Aggressivität) aufweisen oder einen Menschen oder Tier durch Biss geschädigt bzw. wiederholt Menschen gefährdet haben.

Bitte auch folgende Leistungsbeschreibungen beachten:

  • „Haltung eines Kampfhundes“
  • „Gefährliche Hunde“

Sind Sie Halterin/Halter eines Hundes, müssen Sie, wenn Ihre Gemeinde eine Hundesteuersatzung erlassen hat, diesen bei Ihrer Gemeinde anmelden und für den Hund Hundesteuer zahlen.

Teaser

Das Halten von Hunden ist grundsätzlich erlaubnisfrei. Eine Anmelde- und Erlaubnispflicht der Haltung besteht lediglich bei sogenannten Listen- oder Kampfhunden sowie gefährlichen Hunden. Eine Anmeldepflicht besteht auch im Rahmen einer Hundesteuer.

Keine zuständige Stelle gefunden

Bitte geben Sie Ihren Ort an.