Förderfibel

Erhaltung und Restaurierung von Denkmalen

Merkblatt

Ziele:

Die Förderung dient der Sicherung, Erhaltung, Restaurierung und teilweise Rekonstruktion von Baudenkmalen, beweglichen Denkmalen und Bodendenkmalen

Zuwendungsempfänger:

Eigentümer, Besitzer oder Unterhaltsberechtigte von Denkmalen

Zuwendungsvoraussetzungen:

Zuwendungen werden grundsätzlich nur gewährt, wenn die zuwendungsfähigen Ausgaben

  • bei juristischen Personen des Privatrechts und des öffentlichen Rechts 10.000,00 €,
  • bei natürlichen Personen 5.000,00 €

übersteigen.

Gegenstand der Förderung:

Förderfähige Maßnahmen sind alle Arbeiten zur Sicherung, Erhaltung und Restaurierung von Denkmalen in ihrer Originalsubstanz. Förderfähige Maßnahmen sind auch Arbeiten zur Wiederherstellung von teilzerstörten Denkmalen, wenn dadurch die originale Substanz gesichert wird sowie Arbeiten zur rekonstruierenden Wiederherstellung untergegangener Teile, wenn diese für das Verständnis oder das Erscheinungsbild des teilzerstörten Denkmals unverzichtbar sind.

Fördersätze:

Die Förderung erfolgt als Projektförderung in der Form der Anteilfinanzierung. Die Zuwendungen werden als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt. Sie können bis zu 50 % der denkmalbedingten Mehraufwendungen betragen.

Ansprechpartner

Landesamt für Kultur und Denkmalpflege, - Denkmalförderung -

Hausanschrift:
Domhof 4/5
19055 Schwerin

Postanschrift:
Postfach 11 12 52
19011 Schwerin

Telefon: 0385-58879111
Telefax: 0385-58879344
E-Mail: poststelle@lakd-mv.de

Nachhaltigkeit der Förderung:

Schutz und Pflege der Denkmale als Zeugnisse der Vergangenheit und kulturellen Traditionen

Grundsätzliches zum Antragsverfahren und den Antragsunterlagen:

Das Antragsformular einschließlich der geforderten Anlagen soll bis zum 31.10. eines Jahres für das folgende Jahr eingereicht werden. Nachgereichte Anträge können nur in begründeten Ausnahmefällen berücksichtigt werden.