Förderfibel

Europäische Innovationspartnerschaft Land- und Forstwirtschaft (OGFöRL M-V)

Merkblatt

Zweck und Ziel:

Ziel der Förderung ist es, die Tätigkeit Operationeller Gruppen (OG) zu unterstützen. Die Förderung zielt darauf ab, durch Zusammenarbeit die Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung land- oder forstwirtschaftlicher Erzeugnisse nachhaltiger zu gestalten und gleichzeitig besser an die Erfordernisse des Marktes anzupassen, Versorgungsketten effizienter zu machen sowie die regionale Zusammenarbeit zu stärken und damit zur Wettbewerbsfähigkeit der Beteiligten im Markt beizutragen.

Wer wird gefördert:

Zuwendungsempfänger sind die OG auf der Basis einer Kooperationsvereinbarung, bei der ein für die inhaltliche und finanzielle Tätigkeit der OG hauptverantwortlicher Projektpartner (Projektkoordinator) zu bestimmen ist. Mitglieder einer OG können land- oder forstwirtschaftliche Unternehmen, Unternehmen der Ernährungswirtschaft sowie des vor- und nachgelagerten Bereiches, Forschungseinrichtungen, Beratungs- und Dienstleistungseinrichtungen für die land- oder forstwirtschaftliche Branche, Verbände und Organisationen der Land-, Forst oder Ernährungswirtschaft, Umweltverbände und Vereine; Körperschaften des öffentlichen Rechts sein.

Was wird gefördert:

Zuwendungsfähig sind zum einen die laufenden Ausgaben der Zusammenarbeit einer OG. Hierzu zählen die Personalausgaben der für die OG tätigen Personen sowie die dabei anfallenden Sachausgaben und Reisekosten.

Zuwendungsfähige Ausgaben entstehen zum zweiten bei der Durchführung von innovativen Projekten. Dazu zählen Personalausgaben bei den Projektpartnern, soweit sie in unmittelbarem Zusammenhang mit der Durchführung des Projekts entstehen, Ausgaben für wissenschaftliche Studien, Untersuchungen und Tests, Ausgaben für Aufwandsentschädigungen und Nutzungskosten, die den Projektpartnern bei der Umsetzung des jeweiligen Innovationsprojektes entstanden sind, Reisekosten der Projektpartner, Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit einschließlich Veranstaltungs- und Schulungsausgaben sowie Investitionsausgaben für Maschinen, Instrumente und Ausrüstungsgegenstände.

Wie wird gefördert:

Die Zuwendung wird als Projektförderung in Form einer Anteilfinanzierung als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt.

Antragsverfahren

Eine Antragstellung ist nur im Ergebnis eines vorgeschalteten Wettbewerbs möglich.

Antragsunterlagen

Im Rahmen der Antragstellung ist ein Aktionsplan einzureichen. Er enthält folgende Angaben: Benennung des hauptverantwortlichen Projektpartners (Name, Adresse, E-Mail, Telefon, Kontoverbindung), Benennung der Kooperationspartner der OG, Beschreibung des Innovationsfeldes und des Innovationsprojektes einschließlich der erwarteten Ergebnisse, einen Zeitplan und einen Finanzierungsplan.

Ansprechpartner

Bewilligungsbehörde ist das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg, Bleicherufer 13, 19053 Schwerin.